.

Gelesenes, Gesehenes, Gehörtes, Gedachtes

„Sau-gefährliches“ Landleben

26. Januar 2018
Aufs Land ziehen? Das kann „sau-gefährlich“ sein – im wahrste Sinne des Wortes: „Wildschwein wütet in Modehaus in Dillinger Innenstadt“, so ein Bericht von BR Bayern1.

Prost Mahlzeit, Neujahr: Ab 2018 leckere Insektenburger!

2. Januar 2018
„Technology Review“ (TR) berichtet über eine Alternative zum Rindfleisch, die dank einer neuen EU-Verordnung 2018 im Supermarkt erhältlich sein könnte: Burger mit einem Anteil an Mehlwürmern. Na dann: Frohes Neues! Hier der TR-Beitrag, Ausgabe 01/2018 „Kneifen gilt nicht!“.

„Wenn das fünfte Lichtlein brennt ...“

24. Dezember 2017
Im SZ-Magazin schlägt Autor Dirk Gieselmann vor, Weihnachten um ein paar Tage nach hinten zu verschieben. Ich persönlich bevorzuge ja eine Vorverlegung, damit die „Weihnachtszeit“ von Ende September an nicht gar so lange währt ;-)

Ausflugstipp: Welden

24. November 2017
Es muss von München aus nicht immer Richtung Berge gehen. Ein besuchenswerter Ort ist zum Beispiel Welden und dort das Karmelitinnenkloster. Also: Auf in den netten Ort, dem „Zentrum des Holzwinkels im Naturpark Augsburg-Westliche Wälder“ (Wikipedia), der deutlich schöner ist als seine Website;-)

„Luther wäre Youtuber“

31. Oktober 2017
Was wäre, wenn es Blogs, Facebook, Twitter, YouTube & Co. bereits vor 500 Jahren gegeben hätte? Pfarrer Lutz Neumeier aus Lich (im mittelhessischen Landkreis Gießen) hat darauf eine lesenswerte Antwort. Hier finden Sie seine „9.5 Thesen“ zu Martin Luther und Social Media.

„Die Mär von der Customer Centricity“

4. Oktober 2017
Früher sagte man: „Der Kunde ist König“. Heute behaupten alle: „Der Kunde steht im Mittelpunkt“, was neudeutsch „Customer Centricity" heißt. Viel Blabla um Nichts. Denn die Praxis sieht immer noch anders aus, wie Kollegin Meike Leopold auf lead-digital.de anschaulich beschreibt. Ist der Bericht zum Lachen oder zum Weinen? Lesen Sie selbst: „Die Mär von der Customer Centricity: ‚Da haben Sie was falsch verstanden!'“

Prosit Neujahr 5778 und 1439

21. September 2017
Am heutigen Donnerstag können Juden und Muslime gemeinsam Neujahr feiern. Dass die beiden Feste auf denselben Tag fallen, ist selten. Das kam das letzte Mal vor über 30 Jahren vor (1985). Mehr dazu in einem Beitrag der Süddeutschen Zeitung. Für alle (auf der Nordhalbkugel!) ist morgen dann ganz profan Herbstanfang ;-)

Renaissance der Seife

2. September 2017
Seife? Ist das nicht ein Anachronismus? Offensichtlich nicht. Zumindest schreibt die Süddeutsche Zeitung heute: „Schrubben wie damals: Seife am Stück ist zurück“. Dies als Hinweis für alle, welche über Gründung und Idee der natürlich2 GbR den Kopf geschüttelt haben. Achtung, die Website ist erst im Aufbau.

„Geschäftigkeit“ statt Konzentration

1. Juli 2017
„Alle beantworten ständig E-Mails oder sitzen in Konferenzen, zentrale Aufgaben erledigen sie irgendwann dazwischen. Das macht unproduktiv und unglücklich.“ So beginnt der Beitrag der Süddeutschen Zeitung „Die Abarbeiter“ über die zunehmende „Geschäftigkeit“, mit der in Unternehmen gearbeitet wird – dem Gegenteil von tiefer Konzentration. Lesenswert!

.

xxnoxx_zaehler