.

Gelesenes, Gesehenes, Gehörtes, Gedachtes

„Geschäftigkeit“ statt Konzentration

1. Juli 2017
„Alle beantworten ständig E-Mails oder sitzen in Konferenzen, zentrale Aufgaben erledigen sie irgendwann dazwischen. Das macht unproduktiv und unglücklich.“ So beginnt der Beitrag der Süddeutschen Zeitung „Die Abarbeiter“ über die zunehmende „Geschäftigkeit“, mit der in Unternehmen gearbeitet wird – dem Gegenteil von tiefer Konzentration. Lesenswert!

„Im Anfang war das Wort – Wie gelingt Kommunikation?“

7. Juni 2017
Eine sehenswerte „Stationen“-Sendung. Den Polizeikurs kann ich jedem empfehlen – ebenso wie stille Tage im Karmel Heilig Blut in Dachau. Hier geht's zur BR-Reportage.

Check-up für Corporate Blogs

1. Juni 2017
„Bei der Blog-Strategie zählt letztlich nur die Sicht der Zielgruppe(n), also der Leser.“ So ist es! Deshalb bitte den Beitrag der geschätzten Kollegin Meike Leopold auf zielbar.de lesen: „Das Corporate Blog schwächelt? Zeit für einen gründlichen Check-up!“

Die Zukunft der Arbeit und Automobilindustrie

1. Mai 2017
„... die Automobilindustrie ... wird als das, was wir sie gegenwärtig kennen, nicht erhalten bleiben“. Der Publizist und Philosoph Richard David Precht zur Zukunft der Arbeit und insbesondere der Automobilindustrie im Interview mit dem Deutschlandfunk: „Wir dekorieren auf der Titanic die Liegestühle um“.

„Wie gut kennen Sie das Osterfest?“

16. April 2017 Auf Spiegel Online gab’s in diesem Jahr ein Quiz: „Wie gut kennen Sie das Osterfest?“ Zehn Fragen, die ich natürlich alle spielend beantworten konnte. Ja, ich weiß auch, wie der Sonntag nach Ostern heißt – schade, dass dies nicht die Millionenfrage bei Jauch war ;-) Hätten Sie’s gewusst: Quasimodogeniti – Arielledomini – Herkulesjubilis – Pocahontasgaudii?

„Beten im Netz“

25. März 2017
Sr. Johanna, Subpriorin im Karmel Heilig Blut in Dachau, hat der Süddeutschen Zeitung ein Interview gegeben über die neue Karmel-Website. Und was lese ich da: „Ihre beste Freundin, Barbara Schieche, […] habe ihr die nötigen Grundkenntnisse in wenigen Stunden beigebracht.“ Nun, das mit de „wenigen“ Stunden würde ich nicht gaaanz unterschreiben (es waren schon einige „wenige“), das mit der „besten Freundin“ dagegen schon – das ich das mal in der Zeitung lese, hätte ich nicht gedacht ;-) Hier finden Sie den Bericht „Beten im Netz“, der gedruckt im Dachauer Teil der SZ erschienen ist – und das auch noch am Hochfest Mariä Verkündigung …

Digitalisierung aus philosophischer Sicht

9. März 2017
Philosoph und Bestsellerautor Richard David Precht spricht als Gastredner beim 9. Deutschen Medienkongress im Januar 2017. Die knappe halbe Stunde sollte man sich Zeit nehmen: „KRITISCHER philosophischer Vortrag Januar 2017“
Eigentlich wollte ich darauf verweisen, was Precht zur Zukunft der Automobilindustrie sagt. Jedoch wurde dieser Vortrag gelöscht?!?! (Siehe auch Kommentare dazu).

Empfehlenswert: Fotoshooting mit Simone Naumann

25. Januar 2017
Meinen Kunden sage ich immer, dass sie „gscheite" Porträtbilder für ihre Website brauchen. Und ich selbst? Habe seit drei Jahren provisorische Fotos auf meiner Seite. So geht das nicht weiter! Also auf ins Fotostudio zu Simone Naumann. Die meinte vorab, Visagistin muss sein. Stimmt! Auch Caro macht einen klasse Job. Ja, was soll ich sagen: Zwei fröhliche Stunden mit umwerfendem Ergebnis – demnächst hier zu besichtigen.

„Grützwütz“ immer noch aktuell

7. Februar 2017
„Beispiel ‚Grützwutz': Was in der Kommunikation alles schiefgehen kann“ – so lautet der Titel des „leadDIGITAL“-Beitrags aus der Feder von Meike Leopold. Offensichtlich ist mein inzwischen sieben Jahre alter „Grützwütz“ immer noch topaktuell, will heißen: Es werden immer noch „sinnlos so manche Marketinggelder aus dem Fenster geschmissen [...] – einfach, weil ein Entscheider gern eine bestimmte Maßnahme haben möchte.“

.

xxnoxx_zaehler